Trigger.ch





Wir tauften uns 1999 in Trigger.ch um der Name war uns Programm. Uns faszinierte die Idee des Auslösers. Das Bild als Auslöser, als ein Sender. In den Jahren davor hatten wir immer mehr Visuals an Partys gemacht. Unter Visuals verstehen wir eine multimediale Bilder-Installation, welche an Technopartys mit der Musik und dem Publikum zusammen ein Gesamtkunstwerk generiert. Die Visuals sind dabei das Ambiente, die Umgebung. Unsere Videoshow kommt einem Sonnenuntergang nahe. Die Diaprojektoren trennen Licht und Schatten und werfen Texturen auf die Umgebung. Durch die Arbeit im Club, sind wir mit der Idee von Multimedia in ständiger Konfrontation gestanden.
Eher zufälligerweise hat es sich ergeben, das wir 1999 beide den SAE Multimedia Producer Kurs in Zürich besuchen konnten, wir landeten auch prompt in derselben Klasse und wieder haben wir unsere aktuellen Kulturevents als Plattform für unsere nun interaktiven Anwendungen wie CD-Roms, Webpage und Videogestaltung eingesetzt. Kurz nach der einjährigen Ausbildung sind wir zwecks Gründung der Multimedia Firma: Different Sources nach Berlin umgesiedelt. Ende des Jahres 2000 begann die Multimedia und Internet-Hysterie in sich selber zusammenzufallen, wir waren davon direkt betroffen. Der lange Vorbereitete Start-Up von Different Sources war gescheitert. Anstelle der interaktiven Medien konzentrierten wir uns durch eine anstehende Zusammenarbeit mit dem Nachtschatten Verlag, Solothurn, CH mit der Produktion und Vermarktung von Büchern. Wir haben uns auch in dieser Zusammenarbeit voll ausleben können. Im Sommer 2004 haben wir begonnen unsere eigenen Kunstbücher, DVDs und Bilderserien zu publizieren und gründeten dazu den Verlag Trigger Art. Dieser dient uns seither als Kunstplattform. Sporadisch kurieren wir Kunstausstellungen und gestalten Happenings mit unserer multimedialen Kunst.

 

 

zurück